AsienThailandTravel

Yee Peng – das Laternenfest in Chiang Mai

Als ich das erste Mal Bilder von den tausenden von aufsteigenden Laternen gesehen habe, stand schon fest, dass ich dies mit eigenen Augen bestaunen muss. Dies war der ausschlaggebende Grund, warum die große Reise in Bangkok startete und es im “Schnellzug” nach Chiang Mai weitergehen musste.

Wenn vom Loy Krathong bzw. vom Yee Peng gesprochen wird, sollte man zunächst wissen, dass es sich hier um zwei eigenständige Feste handelt.

Das Loy Krathong wird heutzutage in ganz Thailand gefeiert. Bei dieser Festlichkeit werden kleine dekorierte schiffchenartige Gefäße auf dem Wasser ausgesetzt. Im Norden von Thailand spricht man allerdings vom Yee Peng (oder auch Yi Peng). Dieses findet zur Vollmondnacht des zweiten Monats des Lanna-Mond-Kalenders bzw. im 12. Monat des Thai-Kalenders statt. Das ist das Fest mit den aufsteigenden Laternen. Genau da wollten wir hin!

Es kann vorkommen, dass beide Feste am gleichen Tag stattfinden, oder dass das Yee Peng circa eine Woche vor dem Loy Krathong gefeiert wird. Leider wird die Verwirrung noch größer, denn ich muss ehrlicherweise gestehen, dass die Planung gar nicht so einfach war. Wie wir wissen, ist Asien (minimal) chaotisch. Ich habe mich durch so viele Reiseblogs und diverse Webseiten gelesen. Jede Seite zeigte ein anderes Datum für das Yee Peng. Der einzige Anhaltspunkt ist der Vollmond Ende Oktober/Anfang November. Aber auch hier ist Vorsicht geboten. Es gibt nämlich verschiedene Anlässe an verschiedenen Tagen um die Zeit des Vollmondes. Im Vorfeld habe ich oft gelesen, dass viele das Laternenfest verpassten, da sie “zu spät” kamen.

Damit du nicht enttäuscht wirst, möchte ich dir in diesem Beitrag verraten, wie du diese Feierlichkeit definitiv nicht verpassen wirst!

Auf der offiziellen Hauptseite des Loy Krathongs wird einige Monate zuvor festgelegt, dass das Yee Peng in Chiang Mai irgendwann zwischen Ende Oktober und Ende November stattfinden wird. Okay, mit dieser Info kann man zunächst sehr wenig anfangen (es sei denn man hat ausreichend Zeit, sich in Chiang Mai aufzuhalten). Wie oben erwähnt, richtet sich das Laternenfest nach dem Vollmond. Für das Jahr 2017 wurde von den Thais errechnet, dass dieser zwischen dem 3. und 5. November zum Vorschein kommen soll. Das heißt in Asien noch lange nicht, dass die Feierlichkeit auch tatsächlich in diesem Zeitraum stattfindet. Wir buchten also auf gut Glück unser Zugticket von Bangkok nach Chiang Mai. Um auf Nummer sicher zu gehen, damit wir das Yee Peng auf keinen Fall verpassen, planten wir einen Aufenthalt von acht Tagen ein. Wie erwähnt, findet man im Internet diverse Informationen, aber eigentlich nicht das, wonach man sucht. Erst Anfang Oktober kam das offizielle Programm heraus, das ich durch Zufall entdeckt habe. Wir hatten Glück, denn wie erwähnt, war das Ticket für den Nachtzug bereits reserviert.

Um das Ganze weiter zu verkomplizieren gibt es auch noch zwei Veranstaltungen dieser Art. Eine traditionelle, kostenlose Thai Version sowie eine für Touristen organsierte Version, die etwa 100 $ (!) Eintritt kostet. Schöner ist natürlich die traditionelle Thai Version, die an der Mae Jo Universität stattfindet.

Sobald du also den Vollmond ausfindig gemacht hast und das offizielle Programm herausgegeben wurde, mache dich schleunigst auf den Weg, um dieses Spektakel nicht zu verpassen. Glaub mir, dieses Fest muss man gesehen haben!!!

In der Vollmondnacht lohnt es sich bereits frühzeitig nahe der Mae Jo Universität (ca. 30 Minuten nördlich von Chiang Mai) zu sein. Wir tuckerten am frühen Nachmittag mit dem Scooter los, sodass wir um 16:00 Uhr vor Ort waren und einen guten Platz ergattern konnten. Wer möchte kann sich noch eine Laterne für 50 Baht kaufen.

Wir saßen also auf unserer Decke und warteten auf den Beginn. Die Dämmerung setzte ein und im Hintergrund nahmen wir die thailändischen Gesänge und Gebete wahr. Stunden später bemerkt man die kippende Stimmung. Eben noch sind alle am meditieren und warten bis es endlich losgeht, wohingegen andere schon wuselig werden und anfangen ihre Stative zu positionieren. Irgendwann kommt die Ansage aus dem Lautsprecher, dass die Laternen nicht frühzeitig steigen gelassen werden dürfen, sondern alle auf einmal. Auch bei uns stieg nun die Nervosität. So saßen wir also in der Dunkelheit und alle Blicke waren auf den Vollmond gerichtet. Der Countdown wurde heruntergezählt… 5, 4, 3, 2, 1 …….

Chiang Mai Yi Peng Mae Jo Universität 2017

Hast du eine Vorstellung wie schön es ist, wenn sich der pechschwarze Himmel in ein Lichtermeer verwandelt? Vergiss alle Bilder, die du jemals zuvor vom Laternenfest gesehen hast! Kein Bild spiegelt wider, wie wunderschön es tatsächlich ist. Der Nachthimmel füllt sich mit tausenden von Lichtern – noch immer bin ich soo begeistert, dass ich kaum Worte dafür finde.

Ich bin so sprachlos, weshalb ich einfach mal das Video sprechen lasse. KLICKE HIER

Nach einer guten halben Stunde ist alles vorbei. Jeder startet Richtung Parkplatz oder versucht ein Taxi zu ergattern. Es lohnt sich durchaus länger sitzen zu bleiben, um die Menschenmassen vorbeiziehen zu lassen und diese wundervolle Stimmung noch etwas nachwirken zu lassen.

Als wäre nicht alles schon perfekt genug, so erwartete uns nach der Rückkehr in Downtown von Chiang Mai ein farbenfrohes Feuerwerk, weitere Himmelslaternen und schwimmende Kerzenboote. So weit das Auge reicht waren wir von Lichtermeeren umgeben. Atemberaubend schön! Zu unserem großen Glück fiel das Yee Peng auf den gleichen Tag wie das Loy Krathong, sodass wir das Fest doppelt genießen konnten!

Thailand Chiang Mai Loy Krathong 2017

An diesem Abend ging ein Traum in Erfüllung und jede Erwartung wurde übertroffen.

Es ging zur späteren Stunde noch weiter mit Muay Thaibox-Wettkämpfen, Nachtmärkten, etc. Unvorstellbar was hier in der Stadt los ist. Die Straßen sind voller Menschen, überall herrscht eine wundervolle Stimmung und man wird eingelullt in eine herrlich idyllische Atmosphäre. Kilometerlang ziehen sich die Lampions durch die Straßen. Teilweise bin ich ein wenig überfordert. Schaue ich nach links, bin ich begeistert. Blicke ich nach rechts, überkommen mich Glücksgefühle. Schaue ich nach oben, könnte ich schreien, da der Himmel voller Laternen ist. Blicke ich auf den River, sehe ich nur bunte Kerzenboote. Es ist einfach nur traumhaft schön in jede Richtung!

Damit du das Laternenfest keinesfalls verpasst nochmals die wichtigsten Tipps zusammengefasst:

  • Checke frühzeitig die genauen Daten der Veranstaltungen
  • Lass dich von den zwei verschiedenen Laternenfestivals nicht verwirren. Das traditionelle der Einheimischen findet in der Vollmondnacht Ende Oktober/Anfang November statt und ist für jedermann kostenlos.
  • Sobald du also das genaue Datum herausgefunden hast, mache dich frühzeitig auf den Weg zur Mae Jo Universität. Es macht definitiv Sinn selbst anzureisen. Wir können den Scooter absolut empfehlen, denn mit einem Sammeltaxi kannst du durchaus einige Stunden im Verkehrschaos festsitzen. Mit dem Scooter findest du auch super schnell und direkt davor einen Parkplatz. Darüber hinaus musst du dich nach dem Festival nicht über den Tisch ziehen lassen und Wucherpreise zurück nach Chiang Mai bezahlen.

Ich empfehle dir schon heute deine nächste Thailand-Reise Ende Oktober/Anfang November zu planen, denn das sollte man sich nicht entgehen lassen!

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.