Hi,
ich bin Lisa, 26 Jahre alt und Reisende aus Leidenschaft.
Meine erste Fernreise im Jahr 2012 ging nach Las Vegas. Seitdem hat mich das Reisefieber gepackt.

Fernweh kann ein Segen sein aber auch ein Fluch. Schlussendlich habe ich so darunter gelitten, dass ich beschlossen habe, meinen Job zu kündigen. Diese Entscheidung fiel mir nicht leicht, aber mein Herzenswunsch länger um die Welt zu reisen, stand über allem. Reisen ist mein Leben. Ich liebe es meinen Rucksack zu packen und das Kribbeln im Bauch, wenn der Flieger abhebt. Sofort fühle ich mich lebendig und frei.

Noch lange nicht habe ich genug von der Welt gesehen!

Lisa Gäcklein Profilbild

Bewusst habe ich auch ein Bild gewählt, auf dem ich beim Essen zu sehen bin, da mein Spitzname “Hau rein” ist. Warum auch immer, aber meine Familie ist der Meinung, dass dieser Name gut zu mir passt. Nun ja: ich esse nun mal gerne. Leider kommt die Kulinarik in meinem Alltag oft viel zu kurz. Dies ist auch ein Grund, warum ich gerne reise. Ich scheue mich nicht, die verschiedensten Gerichte oder Gewürze zu probieren, allerdings gibt es eine Schmerzgrenze. Eine Schildkröte, wie sie mir in Hong Kong angeboten wurde, kommt mir nicht auf den Tisch! Am liebsten esse ich exotische Früchte, Schokolade (in Massen) und Gerichte, die ich nicht kenne. Sollte ich auf einer einsamen Insel stranden, könnte ich mich von Mangos und Kokosnüssen ernähren.

Vielleicht fragst du dich auch, mit wem ich reise, wenn ich von “wir” spreche? Zusammen mit meinem Herzmensch Conny

Seit über fünf Jahren bereisen wir gemeinsam die verschiedensten Orte. Wir lieben Sommer, Sonne, Meer und Strand, daher auch der Name des Blogs: Flipflop-Spuren. Vier Füße hinterlassen ihre Spuren. Bisher.

REISEN MACHT GLÜCKLICH!

Für mich die schönste Art zu reisen, ist, mit dem One-Way-Ticket und dem gepackten Rucksack loszuziehen und zu sehen, was passiert.

Am liebsten verbringe ich meine Zeit in der Natur. Entweder zu Fuß oder auf dem Rad. Ich lasse mich gerne auf fremde Kulturen ein, bin immer auf der Suche nach neuen Erlebnissen und Abenteuern und möchte die schönsten Fleckchen unserer Erde gesehen haben.

Das Reisen hat sich für mich als beste Möglichkeit aufgezeigt, Dinge um sich herum intensiver wahrzunehmen, Genuss zu empfinden und die Zeit einfach langsamer laufen zu lassen.

Berufsbedingt konnten wir (bis auf eine einmalige Ausnahme von 7,5 Wochen – danke, lieber Ex-Chef) nie mehr als drei Wochen am Stück freinehmen. Die bisherigen Reisen waren immer gut durchgetaktet, um so viel wie möglich von Land und Leuten sehen und erleben zu können. Kaum waren wir von einer Reise zurück, war die nächste -zumindest gedanklich- bereits geplant. Je mehr Länder ich gesehen hatte, desto größer wurde der Traum die Welt zu bereisen. Es gibt aber auch Orte auf dieser Welt, in die ich mich sooo verliebt habe, dass ich dauernd wieder hinmöchte. Die Liste der Länder, die ich bereisen möchte wird also nie kürzer, die Zeit leider schon. Dies war für mich der einzige Grund, weshalb ich meinen geliebten Job an den Nagel gehängt habe: ich wollte noch mehr reisen!

Update: Wir sind angekommen!

Zumindenst vorerst… Am 29. Oktober 2017 starteten wir mit unserem ersten Flug nach Bangkok.

Nachdem Conny Ende November seine Rückreise antreten wird, werde ich ab da an alleine weiterziehen. Wann genau es wohin geht? Das möchte ich nicht festlegen. Ich halte euch hier aber natürlich auf dem Laufenden.